Angebote

Benji ist ein genialer Agility-Hund, denn er begreift sehr viele Dinge, die man/ich einem so jungen Hund gar nicht zutrauen würde! Benji begreift auch neue Techniken häufig, ohne dass wir sie je zuvor geübt haben, wo hingegen ich schon etwas mehr Mühe damit habe. Ausserdem ist er immer topmotiviert und mit 100% bei der Sache! Er hat auch die Hindernisse sehr schnell und gut erlernt. Vorallem um die super Ausführung der Kontaktzonen und des Slalom bin ich froh.

Seit Benji ein Jahr alt ist, haben wir begonnen kompliziertere Dinge zu trainieren. Wir gehen jede Woche bei Alexandra Roth ins Training. Benji zeigt sich genial und ist auch super schnell. Nur ich bin noch des öfteren etwas desorientiert mit einem so schnellen Hund...

Benji hat super geniale Kontaktzonen. Denn ich habe ihn so aufgebaut, dass er völlig selbstständig auf der Zone,in der 2on-2off-Position, stoppt und erst wieder weiterrennen darf, wenn ich ihm ein "okay" gebe. Ich kann mich auch problemlos seitlich weit absetzen oder hinter der Zone stehen bleiben und er rennt über die Zone und stoppt in der 2on-2off-Position.

Auch den Slalom hat Benji sehr gut begriffen und wenn ich ihn nicht völlig bekloppt in den Slalom führe, dann findet er immer den richtigen Eingang und ist auch sehr schnell. Auch bei diesem Hinderniss kann ich mich bereits sehr weit absetzen und ihn auch abrufen und je nachdem durchschicken.

Die Sprünge, die Mauer, der Weitsprung und der Pneu sind inzwischen auf voller Largehöhe. Jetzt müssen wir noch etwas die Schwierigkeiten mit dem sehr engen Springen beheben. Aber Benji gibt sich grosse Mühe und macht es mir sehr leicht, seine Sprungtechnik zu verbessern. Dies und all die verschiedenen Sprungkommandos, die ich mit ihm eingeführt habe, wiederholen wir auch regelmässig, damit keiner von uns beiden sie vergisst.

Agility Kommandos

  • Between: Startritual, bei dem Benji zwischen meinen Beinen auf den ersten Sprung ausgerichtet wird, dann sitzen muss, während ich meine Startposition einnehme.
  • Okay: Auflöskommando am Start und auf den Zonen
  • Hand: Im Training mit der Nase an meine Hand stupsen und bis er sie erreicht hat kein Hindernis absolvieren. Im Meeting nur nahe an meine Hand kommen, der Rest gleich wie im Training
  • Sprung.
  • Hoch (Doppelsprung)
  • Lauf: in die von mir gezeigte Richtung rennen, unter anderem in etwas weiterem Bogen von mir wegdrehen.
  • Hey!: Kommando für kurzes Springen, da eine Wendung folgt.
  • hinde: Sprung oder Mauer von hinten anlaufen.
  • wäg: enges wegdrehen, nach rechts, über dem nächsten Hindernis.
  • links: enges wegdrehen, nach links, über dem nächsten Hindernis.
  • change: in meinen "Rücken" springen und eng über dem Hindernis wenden.
  • Pneu
  • dure (Tunnel)
  • Sack (Sacktunnel)
  • Slalom
  • Steg und während er drüber rennt "gschgsch", damit er weiss, dass es nicht die Wippe ist.
  • drüber (Wand)
  • Wippi (Wippe)

Nun haben wir unsere ersten Meetings hinter uns und nach dem fantastischen Start, bin ich gespannt, wie es weitergeht!