Angebote

Benji

Momentan ist Benji nicht mehr im Hüten aktiv, da er (und ich auch) dafür eindeutig mehr Übungsmöglichkeiten benötigen würde. Ausserdem hält sich sein genetisches Talent auch etwas in Grenzen . Falls wir aber mal eigene Schafe halten können, würden wir das Hüten bestimmt wieder aufnehmen.

Da Benji ja ein Border Collie ist und diese bekanntlich dafür gezüchtet wurden, um als Koppelgebrauchshunde zu arbeiten, interessierte ich mich sehr für diese Art der Arbeit mit dem Border Collie.

So begann ich dann die Ausbildung von Benji an den Schafen, bei Gaby. Benji wird nach Anne Krüger ausgebildet.

Benji zeigt prinzipiell gute Anlagen, nur hat er noch nicht immer die Nerven um ruhig zu bleiben. Er ist inzwischen sehr viel ruhiger, überlegter und genauer geworden.

Die Richtungskommandos und das Ablegen hat er inzwischen sehr gut verstanden und er befolgt diese Kommandos auch recht zuverlässig.

Da Benji inzwischen die Grundlagen der statischen Arbeit am Kreis sehr gut verstanden hat, auch wenn er sie nicht ganz immer so umsetzt wie er sollte, haben wir inzwischen mit der Feinarbeit begonnen.

Das heisst unteranderem, dass er lernt sich nur um wenige Meter in eine Richtung um die Schafe zu bewegen was er schon recht gut beherrscht. Diese Übung ist besonders fürs Einpferchen sehr nützlich. Wir haben dies auch so geübt, dass die Schafe im Pferch waren und dass sich aussen um den Pferch "Törchen" befanden, in die ich Benji hinein manövrieren musste, nur mit den Richtungskommandos versteht sich. Wobei aber ab und zu auch etwas Körpersprache eingebracht wurde um ihm zu helfen.

Beim Outrun den wir inzwischen ein paar Mal geübt haben zeigt sich, dass Benji in letzter Zeit öfters das Problem hatte, dass er keine soweiten Bögen zu/hinter stehende Schafe laufen wollte. Wenn er aber doch den Outrun lief, machte er einen sehr grossen schönen Bogen hinter die Schafe, auf die Zwölfuhrposition und liess sich dort auch gut stoppen. Was er sehr gut kann ist, wenn uns die Schafe mal ausbüchsen ihnen hinterher zu rennen und sie dann wieder zu bringen... Ist wohl viel interessanter, wenn die Sache etwas "dynamischer" abläuft... Dafür ist er aber auch immer wieder der Grund, wesshalb die Schafe ausbüchsen...

Auch haben wir in letzter Zeit angefangen die selbstständige Arbeit beim Nachtreiben zu üben. Benji wird immer besser, er ist aber noch zu nahe an den Schafen und sollte auch nicht ganz so schnell unterwegs sein wie bisher. Das heisst, wenn ich vor den Schafen stehe, sollten sich die Schafe zwischen mir und Benji befinden und er sollte sich ausserdem mir direkt gegenüber befinden. Diese Position sollte er auch selbständig immer wieder einnehmen, wenn ich mich mit den Schafen bewege und auch wenn ich Bögen oder Schlangenlinien gehe. Bei dieser Übung hat Benji nun auch begonnen seine Beherrschung zu verbessern.

Toffee

Toffee wurde letztes Jahr ein Mal an den Schafen angetestet. Sie hat es für ihr erstes Mal sehr toll gemacht und definitiv Interesse an den Schafen gezeigt. Bisher haben wir ihre Ausbildung in diesem Bereich aber nicht weiter vertieft.