Angebote

Da Benji kein perfektes Gangbild aufweist, müssen wir noch etwas daran arbeiten.

Das heisst Benji mus lernen möglichst gleichmässig und gerade zu laufen. Von einer Physiotherapeutin haben wir empfohlen bekommen mit dem Longieren zu beginnen.

Zunächst musste Benji lernen am Kreis im Trab zu bleiben, das war für ihn zunächst extrem schwierig. Doch bereits nach der 3. Trainingseinheit, blieb er meist im Trab.

Dass Benji ausserhalb der Hütchen im Kreis gehen muss, war für ihn sehr leicht verständlich, da er gerne auf Distanz arbeitet und ja bereits an Schafen gearbeitet hat.

Wir können mit dem Longieren auch gleichzeitig noch das Ausführen von Tricks auf Distanz üben, was gleichzeitig eine Zusätzliche Schwierigkeitsstufe darstellt. Zusätzlich haben wir auch begonnen an zwei Kreisen zu arbeiten. Meist hat der eine 10m Durchmesser und der Andere nur ca. 5m Durchmesser. Ich positioniere mich dann an unterschiedlichen Stellen in und um die Kreise und schicke Benji herum.

Das Longieren ist übrigens à la eigencréation aufgebaut und ausgeführt und erhebt keinen Anspruch für Richtigkeit.

Wir bleiben dran und üben und trainieren nach Lust und Laune weiter.