Angebote

Da wir mit Toffee beinahe bei Null nochmals mit dem Schonen und Erholen anfangen mussten, fand ich es nicht so spannend regelmässig Updates zu schreiben.

Inzwischen hat Toffee drei Stosswellentherapiesitzungen, jeweils im Abstand von 3 Wochen hinter sich. Für diese Therapie musste sie jeweils eine Sedation über sich ergehen lassen, was mässig toll ist, aber solange es ihr hilft war es das Wert.

Ende August starteten Benji und ich am letzten Meeting der ASMV-Qualis. Unser Jumping-Lauf war ein schöner 0 Fehler-Lauf, ich führte sehr vorsichtig und mit dem einzigen Ziel einen 0er zu laufen. Ich war richtig happy nach dem Lauf und beim Auslaufen sprach ich mit Jemandem, der mich fragte ob Benji jetzt wieder komplett fit ist, ich antwortet ja zum Glück sei jetzt alles in Ordnung. In dem Moment, als ich wieder zum Auto zurück lief, sah ich dass Benji anfing unregelmässig zu laufen und dass es kontinuierlich schlechter wurde. Ich dachte ich lasse ihn Mal eine Pause im Auto machen und schaue etwas später, wie er dann läuft. Als ich ihn etwas später wieder raus holte, lief er grauenhaft schlecht. Er hinkte eigentlich mit beiden Vorderpfoten, lief wie auf rohen Eiern und mit einer Pfote wollte er möglichst gar nicht auftreten. Es tat mir in der Seele weh ihn so zu sehen. Danach habe  ich ihn natürlich von den übrigen Läufen abgemeldet.

Toffee wurde nachdem sie als klinisch gesund auch per Röntgenbefund normal eingestuft wurde per Physio, Dehnungen und langsam steigernden Spaziergängen wieder aufgebaut.

Anfang dieser Woche waren wir dann endlich Mal wieder ohne Leine unterwegs. Toffee war unglaublich froh darüber und wohl leider etwas zu schnell und explosiv unterwegs. Denn wieder zu Hause merkte ich eine leichte Entlastung vom rechten Vorderbein und als ich die betroffene Zehe abtastete, reagierte sie darauf.

Ab Oktober ist ein Trainingsplatz in der Large-Gruppe frei. Wir trainieren jeweils Mittwochs von 19.00 - 20.00 Uhr in der Agility-Halle in Kaiseraugst.

Wenn du bei uns mittrainieren möchtest, sollte dein Hund bereits alle Geräte beherrschen wink.

Wer Interesse hat, darf sich gerne bei mir per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden!

Für Toffee als weitere Aufbauübung und für Benji als zusätzliche "Unterhaltung" haben wir uns wieder ein Mal ans Longieren gemacht. Ziel war es, dass beide Hunde es schaffen den Kreis im Trab, anstatt wie sonst im Galopp, zu machen.

Beide haben erstaunlich schnell verstanden, was ich von ihnen wollte. Mit Benji habe ich im ersten Anlauf, wie bei Toffee, versucht ihm das ganze mit Leckerlies näher zu bringen. Doch Benji hat nie gesehen, dass und wohin ich Leckerlies geworfen hab. Also hab ich es mit dem Ball versucht und nach einer ersten Galopprunde konnte ich ihn neu starten und dann einen klitzekleinen Trab-Ansatz bestätigen. Danach ging es dann recht eifach auch ganze Runden im Trab hin zu bekommen laughing.