Angebote

Doch als die Läufigkeit dann rum war und wir das erste Mal wieder trainieren waren, hat sie sich leider verletzt. Wir haben gar nichts wildes trainiert, aber plötzlich kam sie auf drei Beinen zurück. Weil sie eine Stützbeinlahmheit zeigt (konnte nicht auftreten) habe ich mir die Pfote genauer angesehen und festgestellt, dass die fünfte Zehe, die ganz aussen, sehr schmerzhaft war. Ich dachte zunächst sie hätte sich halt blöde vertreten und habe sie 2 Wochen lang geschont. Danach sind wir normal spazieren gegangen und hatten dann auch wieder ein erstes Training, leider lahmte sie danach erneut.

Somit war die Sache doch nicht so einfach ausgestanden. Also Termin bei der Tierärztin gemacht. Klein-Toffee hat offenbar das selbe Talent wie Benji, denn als die Tierärztin ihre Zehe abtastete, beugte und streckte reagierte sie so gut wie überhaupt nicht... Wir haben dann trotzdem ein Röngten machen lassen. Toffee hat sich absolut vorbildlich benommen und ihre Pfoten konnten sehr einfach geröntgt werden. Nach dem noch eine Röntgenaufnahme mit einem schrägen Strahlengang angefertigt worden war, war sichtbar, dass eines ihrer Sesambeine unter der 5. Zehe angebrochen war.

Das bedeutete, dass sie für 2 Wochen einen Verband bis zum Carpalgelenk mit einer Gipsschiene, der wöchentlich gewechselt wurde, verschrieben bekam. Ausserdem Entzündungshemmer/Schmerzmittel für 10 Tage. Ausserdem sollte sie so ruhig wie möglich gehalten werden und nur kurz für ihr Geschäft in de Garten dürfen. Zuhause bedeutet das, dass sie angebunden oder in der Box ist.

In den ersten Tagen fand sie den Verband extrem doof und hat ihn mehrfach so zerrupft, dass ich ihn erneuern musste. Das schaffte sie selbst mit einem Halskragen... Nach der ersten Woche hatte sie sich aber damit abgefunden. Insgesamt war und ist sie bisher extrem geduldig!

Nach 2 Wochen waren wir dann zur Kontrolle. Soweit sieht es gut aus. Der Plan für die nächsten 4 Wochen war aber nicht viel besser... Zwei weitere Wochen mit einem sehr starren Verband, dann eine Woche nur mit Polsterung und Verband und ab der vierten Woche dann nur noch mit einem "Amediesli". Ab der 4. Woche darf sie dann auch nach und nach wieder etwas belastet werden.

Nächsten Freitag darf ich somit dann den "leichten" Verband anlegen und für die Woche darauf hoffe ich, dass alles genug gut abgeheilt ist, so dass wir stetig mit dem Wiederaufbau anfangen und fortfahren können!

 

Benji darf dafür momentan alle Spaziergänge alleine mit mir machen und ihn stört es denke ich nicht, dass er Mal wieder so viel Solo-Zeit hat tongue-out. Auch das geleitete Gruppentraining in der Halle am Montag, welches ich eigentlich hauptsächlich wegen Toffee begonnen habe, übernimmt momentan Benji.