Angebote


Der Vorbereitungskurs findet in kleinen Gruppen, von 1-3 Mensch-Hund-Teams, statt. Da hier vor allem eine solide Grundausbildung im Vordergrund steht.

Dieses Training kann bereits mit Welpen besucht werden, da noch keine Sprünge, krummen Tunnels, ganzen Kontaktzonengeräte oder andere physisch belastende Dinge erarbeitet werden.

 

Im Vordergrund steht, dass der Hund lernt zu lernen und mit dem Hundeführer Übungen zu erarbeiten. Die Hunde sollen ein gutes Körpergefühl entwickeln, sich konzentrieren lernen, Vertrauen in sich und ihren Hundeführer entwickeln, unter Ablenkung arbeiten und die Geräte dem Alter angepasst kennen lernen.

 

Folgende Übungen stehen für den Hund im Vordergrund:

  • Shapen: der Hund soll Verhalten anbieten
  • Sitz/Platz/Steh warten, bis es mit einem Auflösungskommando freigegeben wird: Impulskontrolle entwickeln
  • Vorbereitung für die Stoppzone: 2on2off Trick
  • Stange umrunden für das enge Wickeln um die Ausleger
  • Tunnel und Sacktunnel durchlaufen
  • Verschiedene Untergrüne
  • Selber Objekte bewegen
  • Hand des Hundeführer folgen
  • Hinterbeine koordiniert und gezielt einsetzen
  • Gleichgewicht und Koordination schulen
  • Gerätefokus entwickeln
  • Handling folgen lernen
  • Je nach Alter anlernen aller Geräte

Folgende Übungen stehen für den Hundeführer im Vordergrund:

  • Shapen: richtiges Timing, Zwischenschritte erkennen und belohnen
  • Hund motivieren
  • Verschiedene Wechsel richtig ausführen und anwenden
  • Geräte und die Kriterien die jeweils gelten kennen lernen
  • Parcour aus der Sicht des Hundes betrachten
  • Übungen kennen und anwenden lernen, um das Körpergefühl, die Koordination und Aufmerksamkeit des Hundes zu fördern
  • Handling im Alltag einbauen

Einige der Punkte klingen zwar mehr danach dem Hund Tricks, im Sinne von Zirkustricks, beizubringen, aber sie fördern das Körpergefühl und die Motivation zur Mitarbeit des Hundes. Ausserdem stärken sie auch die Bindung des Hund-Mensch-Teams. Der Hund lernt somit seinen Körper zu koordinieren und ausserdem, dass sein Mensch sich mit ihm auf spannende und liebevolle Art beschäftigt.

Agility heisst für mich, dem Hund "Tricks" beizubringen, die zusammen gefügt das fehlerfreie absolvieren eines Parcours ermöglichen und ein tolles Spiel für Mensch und Hund sind.

Dieser Kurs geht nahtlos in ein normales Agilitytraining über, sobald der Hund alt genug ist um alle Geräte absolvieren zu lernen und diese dann beherrscht.

Durch das Training, wird der Hund auch im Alltag gerne Mitarbeiten und ihr wisst dann auch, womit ihr ihn zu Hause beschäftigen könnt